Unterschlauersbach

Unterschlauersbach

Am Kirchberg 1
90613 Großhabersdorf
Telefon: 09105 / 242
Fax: 09105 / 9355
E-Mail: pfarramt.grosshabersdorf@elkb.de
Internet: www.grosshabersdorf-evangelisch.de

Nicht weit von Großhabersdorf, wo der Schlauersbach in die Bibert mündet, liegt das Dorf Unterschlauersbach. Im Jahr 1124 sind der Ort und seine Kirche erstmals urkundlich erwähnt.

Viele Jahrhunderte war die Kirche von Unterschlauersbach eine Filiale der Pfarrei Seubersdorf, aber immer eigenständige Kirchengemeinde. Erst seit jüngster Zeit gehört die Gemeinde zur Pfarrei Großhabersdorf. Die St. Andreas-Kirche steht am Südhang oberhalb des Dorfes. In früherer Zeit bot die dicke und hohe Kirchenmauer Schutz vor Feinden.

Das äußere Erscheinungsbild wird von dem stattlichen Turm dominiert, dessen Ursprünge in romanischer Zeit liegen. Das oberste Geschoss und der achteckige Spitzhelm stammen aus der Zeit um das Jahr 1720. Im Innern finden sich drei Kostbarkeiten: Taufstein und Kanzel aus barocker Zeit und der um 1500 entstandene Altar. Er wird dem Meister des Nürnberger Martha-Altars zugeschrieben und zeigt den Apostel Andreas.

Die Gemeinde Unterschlauersbach gehört zur Pfarrei Großhabersdorf.